SoLa15 - Tag 3

Am 3 Tag haben die Pfadis wieder einiges unternommen. Das Wetter war morgens noch schön, ist dann gegen Nachnittag leider in einen fiesen Nieselregen umgeschwungen.

Heute haben wir leider nur zwei Fotos aus den Stufen bekommen:
Die Wölflinge nutzten spielten in der verregneten Zeit Gesellschaftsspiele im Schutz ihres Aufenthaltszeltes.

Die Rover "chillten" sich mit ihren Schwedenstühlen auf eine Wiese auf der Burg und machten... keine Ahnung. Sie mussten sich erholen, schließlich haben sie unmenschliche Anstrengungen als Rover vollbracht und sich einen Unterstand gebaut.


Keine Fotos haben wir von den Pfadfindern. Diese haben am Vormittag endlich einen Bannermast für den Stamm bauen können. Somit erkennt nun jeder wer wir sind. Ein anderer Teil der Gruppe hat die am Vortag gebaute Kothe (ein aus Einzelteilen bestehendes Schwarzzelt) einmal komplett abgebaut und nochmal neu und vernünftig aufgebaut. In der Nacht wollen die Pfadis dann drin schlafen.

Die Juffis konnten einen Nachzügler begrüßen: Louis kam aus einem Urlaub aus Amerika zurück und wurde freudig in der Gruppe empfangen. Später sind dann alle zusammen herunter in den Ort spaziert um sich mit Luxusgütern einzudecken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen